Saisonstart

Meine Güte waren meine Eigner nervös. Schon in der Halle tuschelten sie, ob nun der Motor nach der Standzeit anspringen würde. Einmal wollten sie es wohl aber wissen und haben in der Halle den Startknopf gedrückt. Was soll ich sagen; er sprang natürlich nach etwa drei Umdrehungen an und spuckte einen ordentlichen Schwall Kühlschutzflüssigkeit aus dem Auspuff in die Halle. Gut, dass dort nichts und niemand stand :-)

Sofort kam aber die Ausschaltkonstruktion zum Einsatz und es herrschte wieder Ruhe.

Nach der Einwässerung sprang dann der Motor natürlich auch sofort an und alles war wie immer.

 

Im ersten Schlag haben wir "rübergemacht" nach Burgtiefe. Es war einfach nur wieder schön, im richtigen Element zu sein.

Viele kleine Schläge führten uns neben den obligatorischen zwei "Großtörns" (Midsommer- und Sommertörn) vor allem nach Kühlungsborn und meist einfach nur in die Gewässer vor Fehmarn.

Midsommertörn mit Rüdiger und Thorsten

In diesem Jahr gab es wie immer keinen konkreten Plan, aber am Ende war es ein klassischer Rund-Langeland-Törn.

Ein absolutes Highlight war eine längere Begegnung mit mehreren Schweinswalen.

 

Ansonsten waren die Törnstationen:

  1. Burgtiefe
  2. Bagenkop
  3. Marstal
  4. Rudkøbing
  5. Lohals
  6. Omø
  7. Spodsbjerg
  8. Orth
  9. Burgtiefe

Sommertörn mit Silke & Thorsten

Die Törnliste liest sich im ersten Blick wie eine Kopie des Midsommertörns; isse aber nich. Es waren 3 Wochen feinstes Kurze-Hosen-Sommer-Wetter, eine traumhafte Zeit mit vielen Hafentagen, netten Begegnungen und immerhin einem langen Schlag. Dieser Bagenkop-Warnemünde-Schlag war einfach perfekt; 65sm bei SW 5-6 mit meist relativ wenig Welle. Klasse!

  1. Burgtiefe
  2. Bagenkop
  3. Marstal
  4. Omø
  5. Sodsbjerg
  6. Bagenkop
  7. Warnemünde
  8. Kühlungsborn
  9. Burgtiefe